Niederwild (außer Rehwild)

Jagdzeiten NRW für :

  • Feldhasen         16.10. - 31.12.
  • Stockenten        16.09. - 15.01.
  • Graugänse        01.08. - 31.01.
  • Nilgänse            01.08. - 31.01.
  • Kanadagänse    01.08. - 31.01.

In unserer Region gibt es als Niederwild nur noch Hasen, Gänse und Enten. Alle übrigen Wildarten unterliegen nicht dem Jagdrecht oder sind hier nicht mehr vorhanden. Die Hasen können bis zu 6 kg wiegen. Der Hasenbesatz ist in den Waldregionen geringer als auf dem Feld.

Unsere meist verbreiteten Enten sind die Stockenten. Sie leben am Wasser. Die Enten ernähren sich von Larven, Insekten, Getreide, aber auch von Jungfische und Wassergetier. Sie brüten auf dem Boden und legen ca. 8 - 14 Eier.

Unsere Graugänse ziehen meist Anfang August, also zum Beginn der Jagdzeit, von hier weg. Die Graugans gehört zu den größten europäischen Gansarten. Gänse sind reine Pflanzenfresser. Sie gehören ebenfalls zu den Bodenbrütern und legen 4 - 9 Eier.